Als ENSEMBLE DER DINGE widmen wir uns einer Theaterform, die das Verhältnis zwischen den Menschen und der sie umgebenden Ding-Welt erforscht.

Die Dinge erfahren dabei eine Übtertragung von Objekten hin zu Subjekten der Handlung.

Beseelung und Verdinglichung werden zum Inhalt unserer Forschung.

Über Umwandlung und Verfremdung zeichnet sich unsere Arbeit durch eine hohe Bildhaftigkeit und Sinnlichkeit aus.
 

Wir suchen die gelebte Utopie des kollektiven Theaterschaffens!